Start

Wir begrüßen Sie auf der Website des Initiativkreises Metropolitane Grenzregionen (IMeG)

Grenzregionen mit Potenzial für Wachstum und Innovation spielen eine besondere Rolle im Netz der europäischen Stadt- und Metropolregionen. Sie leisten einen Beitrag zur Stärkung der europäischen Wirtschaftskraft und sind gleichzeitig Labore für das Zusammenwachsen in Europa. Metropolitane Grenzregionen sind vielfältige und zukunftsfähige Lebens-, Wirtschafts- und Kulturräume – sie sind das „Europa im Kleinen“.

Die Mitglieder des Initiativkreises Metropolitane Grenzregionen wollen ihre Interessen auf nationaler und europäischer Ebene gemeinsam vertreten. Die Arbeit des Netzwerks soll dazu führen, dass der Blick auf die spezifischen Potenziale dieser Grenzregionen gelenkt wird. Gleichzeitig will der Initiativkreis Impulse setzen, um die grenzüberschreitende Regionalentwicklung im Sinne der territorialen Kohäsion zu fördern.

Für eine erfolgreiche Positionierung und Zusammenarbeit der metropolitanen Grenzregionen in Deutschland und Europa möchte der Initiativkreis weitere Partner gewinnen und die Arbeit der grenzüberschreitenden Institutionen und europäischen Netzwerke aktiv unterstützen.

Informieren Sie sich auf dieser Website über den IMeG und seine Aktivitäten – der Initiativkreis wünscht Ihnen viel Spaß dabei!

Aktuelles

Der IMeG nimmt Stellung zum Bundesverkehrswegeplan 2030.

IKM-Tagung am 28./29.04.2016 in München: Der IMeG vertieft Kontakte mit dem IKM


Die Grenzregionen

v.l.: Blick vom Dreiländerpunkt in Vaals Richtung Aachen (Copyright Stadt Aachen/Andreas Herrmann), Europadenkmal zu Ehren des Schengener Abkommens (Claude Meisch/Wikimedia Commons), die zur Landesgartenschau 2004 eröffnete Passerelle des deux Rives zwischen Kehl und Straßburg (Stadt Kehl/Peter Heck), grenzenlos segeln auf dem Bodensee (Harald Winkelhausen)